Prämiengutschein – Neuregelung – 500 Euro sparen

für Modul I und Modul II

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat neue Richtlinien zur Förderungen von Weiterbildungsmaßnahmen in Form von Prämiengutscheinen geschaffen. 

Ab dem 01.07.2017 übernimmt der Bund 50 Prozent der Gebühren bis maximal 500 Euro

Einen Prämiengutschein können Sie erhalten, wenn Sie durchschnittlich mindestens: 

  • 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und
  • Sie über ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von maximal 20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000 Euro) verfügen.


Nutzen Sie den Vorab-Check – er gibt Ihnen erste Hinweise darauf, ob Sie einen Prämiengutschein bekommen können. Alle weiteren Einzelheiten zu den Förderbedingungen finden Sie in der FAQ-Liste.

Den Prämiengutschein erhalten Sie im Anschluss an ein Beratungsgespräch in einer Beratungsstelle. Mit der Beratungsstellensuche finden Sie eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe.

Den Prämiengutschein (Original) schicken Sie bitte direkt Ihrem Weiterbildungsanbieter. 

Weitere Informationen, finden Sie hier oder rufen Sie der bei der für Sie kostenlosen Servicehotline an unter
0800 26 23 000.